Konzern    Übersicht    Drucken    Schriftgröße
Suche

Sie sind hier  Medizinisches Leistungsangebot  Akut- und Allgemeinpsychiatrie  Klinik Süd.West für Psychiatrie und Psychotherapie  Klinik Fürstenfeldbruck  Tagesklinik und Institutsambulanz

Adresse:
kbo-Isar-Amper-Klinikum Fürstenfeldbruck
Stadelbergerstr. 16-22

82256 Fürstenfeldbruck
Tel.: 08141 5347-0

Die Ambulanz und Tagesklinik Fürstenfeldruck wurden 2007 eröffnet und sind ein wichtiger Baustein in der psychiatrischen Versorgung in und um Fürstetenfeldbruck. 


 

Die Krisenambulanz

Unsere Krisenambulanz will Menschen in akuter seelischer Not, die keine andere Anlaufstelle haben Hilfe, Orientierung, Beratung und Entlastung geben.

Die Zielgruppe

  • Menschen in akuten seelischen Krisen und mit akuten psychiatrischen Erkrankungen jeder Art
  • Menschen mit erstmaligen Anzeichen einer seelischen Störung, die dringend Beratung, Orientierung und Behandlung benötigen und keine andere Anlaufstelle haben
  • Nicht behandeln, aber an geeignete Stellen weitervermitteln können wir Patienten mit psychiatrischen Alterserkrankungen, mit primären Suchterkrankungen sowie psychisch kranke Kinder und Jugendliche

Das Angebot

  • Diagnostische Abklärung unter medizinisch-psychiatrischen, lebensgeschichtlichen, sozialen und psychologischen Aspekten
  • Aufklärung und Beratung zu Bewältigungs- und Behandlungsmöglichkeiten
  • Psychiatrische und psychotherapeutische Krisenintervention und Akutbehandlung in bis zu acht Terminen
  • Vermittlung in weiterführende ambulante Behandlung bei niedergelassenen Psychiatern, Nervenärzten und Psychotherapeuten
  • Vermittlung zum Sozialpsychiatrischen Dienst oder in andere Beratungsstellen
  • Überbrückung bis eine Behandlung andernorts (wieder) einsetzt
  • Einweisung in stationäre psychiatrischpsychotherapeutische Behandlung in eine der Akut- oder Spezialabteilungen des kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost oder in andere Kliniken

Das Team

Die Krisenambulanz ist mit erfahrenen Psychiatrie-Profis besetzt. Zum Team gehören mehrere FachärztInnen, eine Psychologin, eine Sozialpädagogin und (Fach)pflegekräfte. Jede Behandlung wird durch eine FachärztIn verantwortet.
Kontakt und Kosten

Eine telefonische oder persönliche Kontaktaufnahme ist zu den Öffnungszeiten möglich. Telefon: 08141 5347-0

Mo – Do: 8.30 – 17.00 Uhr

Fr: 8.30 – 16.00 Uhr

Zur Abrechnung benötigen wir Ihre Versichertenkarte.

Die Langzeitambulanz

Das Behandlungsangebot unserer Langzeitambulanz richtet sich vorrangig an Menschen, die an einer länger dauernden, schwierigen oder immer wieder auftretenden seelischen Störung leiden und deswegen eine möglichst „maßgeschneiderte“ Behandlung brauchen, die sich flexibel an ihren Bedürfnissen ausrichtet und bei Bedarf sehr umfassend und intensiv sein kann.

Das Angebot

  • Medizinisch-psychiatrische und psychosoziale Diagnostik
  • Individuelle Behandlungsplanung
  • Fachärztliche, pflegerische, sozialpädagogische, psychotherapeutische und ergotherapeutische Hilfen aus einer Hand
  • Behandlungskontinuität und -koordination durch einen längerfristigen Bezugstherapeuten
  • Hausbesuche mit Unterstützung im Lebensumfeld und unter Einbeziehung der Angehörigen
  • Abstimmung mit Mitbehandlern, Betreuern und Angehörigen, soweit vom Patienten gewünscht.

Das Team

Je nach Hauptproblematik des Patienten übernimmt eine (Fach-) ÄrztIn, eine PsychologIn, eine SozialpädagogIn oder eine psychiatrische Fachpflegekraft die längerfristige Bezugstherapie. Die Verantwortung für die Gesamtbehandlung liegt immer in den Händen einer/s FachärztIn.

Spezielle GruppenTherapien werden darüber hinaus von Ergo- und Kunsttherapeutin angeboten.

Kontakt und Kosten

Eine telefonische Kontaktaufnahme ist zu den Öffnungszeiten möglich.

Telefon: 08141 5347 - 0

Mo – Do: 8.30 – 17.00 Uhr

Fr: 8.30 – 16.00 Uhr

Zur Abrechnung benötigen wir Ihre Versichertenkarte.

Die Tagesklinik

Unsere Tagesklinik hat 25 Behandlungsplätze zur psychiatrisch-psychotherapeutischen Akutbehandlung.

Wir sind für folgende Patienten da:

  • Menschen mit akuten psychiatrischen Erkrankungen, die mehr an Behandlung brauchen als ambulant möglich, bei denen aber ein Rund-um-die-Uhr-Verbleiben in einer vollstationären Behandlung nicht oder nicht mehr erforderlich ist.
  • Patienten, die eine vollstationäre Behandlung ablehnen, sich aber mit einer teilstationären Behandlung arrangieren können.
  • Nicht behandeln können wir Patienten mit akuten Suchterkrankungen, mit Verwirrtheitszuständen im Rahmen von psychiatrischen Alterserkrankungen sowie Menschen, die akut suizidal oder fremdgefährdend sind.

Das Behandlungsprogramm

Die tagesklinischen Behandlungen finden werktags zu den Öffnungszeiten statt. Sie beginnen morgens und enden abends jeweils mit einer gemeinsamen therapeutisch geleiteten Runde.

Jeder Patient hat „seine“ Bezugsperson (Pflegekräfte, Sozialpädagogen oder Ergotherapeuten) und „seine“ BezugstherapeutIn (Arzt/Ärztin oder  Psychologin)

Die mit jedem Patienten individuell vereinbarten Wochenpläne umfassen:

  • psychiatrisch-psychotherapeutische Akutbehandlung unter Einbeziehung von Angehörigen
  • Psychopharmakologische Behandlung
  • Milieu und Gemeinschaftsaktivitäten
  • Entspannung und Bewegung
  • Kreativ- und Ergotherapie
  • Lebenspraktische Unterstützung und Anleitung zur Selbstversorgung
  • Anleitung zu Krankheitsbewältigung und Rezidivprophylaxe
  • Vermittlung von längerfristigen Hilfen

Das Team

Um jedem Patienten ein möglichst maßgeschneidertes Therapieprogramm anbieten zu können, arbeiten (Fach-) ÄrztInnen, PsychologInnen, Ergotherapeutinnen, Pflegekräfte, eine Sozialpädagogin, eine Kunsttherapeutin eng zusammen.

Kontakt und Aufnahme

Telefonische Auskunft zu den Öffnungszeiten unter Tel: 08141 53470

Mo – Do: 8.00 – 16.30 Uhr

Fr: 8.00 – 15.00 Uhr

  • Schriftliche Anmeldung durch Hausarzt, Nervenarzt, Psychotherapeuten, Ambulanz oder stationäre Abteilungen
  • Kurzfristige Aufnahmemöglichkeit
  • Flexible Behandlungsdauer

 

Startseite