Konzern    Übersicht    Drucken    Schriftgröße
Suche

Sie sind hier  Therapien  Ernährung-Angewandte Therapie

Ernährung Angewandte Therapie

EAT“  Ernährung – Angewandte – Therapie

Seit 1981 gibt es die „Lehrküche“

Der vorherige Name der  Therapie: Pädagogisch, Therapeutisches Haushaltstraining.

Seit 2015 wird sie unter Ernährung-Angewandte-Therapie kurz „EAT“    geführt.

„EAT“- Ernährung – Angewandte - Therapie: Eine ideale, alltagsbezogene Maßnahme.

Ziel der Therapie ist, die Anlagen und Begabungen des Kursteilnehmers herauszuarbeiten, zu fördern und zu stabilisieren, um die größtmögliche Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit des Patienten zu erzielen. Die Gestaltung des Kochtrainings richtet sich nach persönlichen Problemen und vorhandenen Fähigkeiten des Patienten.

Auch soll die „EAT“ vermitteln, dass es sich nicht um einen reinen Kochkurs handelt, sondern um eine Therapie mit dem umfangreichen Bereich von Ernährungslehre – Ernährungsberatung, Präventionsmaßnahmen von Diabetes und Metabolischem Syndrom, sowie Grundlagen der elementaren Fertigkeiten zur eigenständigen und erfolgreichen Lebensführung.

Wer kann teilnehmen?

Grundsätzlich kann jeder Patient an „EAT“ teilnehmen.
Patienten sollten in einem gewissen, stabilen Zustand sein, um den Anforderungen Folge leisten zu können, die einen erfolgreichen Abschluss ermöglichen. Ausschlusskriterium ist eine ansteckende Infektionskrankheit.

Wir arbeiten mit gemischt geschlechtlichen Klienten, Das Lebensalter der Teilnehmer spielt hierbei eine untergeordnete Rolle, wobei sich das Alter in der Regel zwischen 18 bis 70 Jahren eingependelt hat.

Unsere Zielsetzung ist, den Teilnehmern tägliche sowie häusliche Notwendigkeiten so zu vermitteln, dass sie diese eigenständig im Alltag umsetzen können. Zusätzlich wird im Diabetikerworkshop spezielle Ernährungsanforderungen für Diabetiker und Metabolischem Syndrom angeboten

 

Wie und wann?
Die „EAT“ wird in Block- und Einzelkursen durchgeführt.

Blockkurs

  • Der Blockkurs (Intensivtraining) dauert 3 Wochen
  • immer am ersten Werktag des Monats startet der Blockkurs
  • 4 Vormittage von 10:00 Uhr – 13:00 Uhr Ernährungslehre und Nahrungszubereitung
  • 1 Vormittag von 9:00 bis 12:00 Uhr  „Gesundes Frühstück“
  • Maximal 12 Teilnehmer
  • 2 Kursleiterinnen

Teilnehmer aus allen Fachbereichen / Diagnose: gemischte Gruppen

Die letzten 5 Werktage jeden Monats findet der Diabetikerworkshop und metabolisches Syndrom in Zusammenarbeit mit der Diätassistenz statt.

 

Einzelkurse/ Offene Kochgruppen - Stationsgebunden- nachmittags

 

Einzelkurse finden Nachmittags von 13:30 Uhr – 16:30 Uhr statt

Maximal 12 Teilnehmer

2 Kursleiter

Kursinhalte: Nahrungszubereitung / Backen / Textilpflege u.a.m.

Einzelförderung

Teilnehmer aus allen Fachbereichen / Diagnose: gemischte Gruppen

Teilnehmer aus einem Fachbereich / Diagnose geschlossenen Gruppen, die    speziell auf das Krankheitsbild der jeweiligen Gruppe abgestimmt sind.

 

Diese Zeiten sind unbedingt notwendig, um unsere gestellten Aufgaben fallbezogen zu vermitteln und jeden Patienten die Möglichkeit des Begreifens und der hieraus resultierenden Umsetzung einzuräumen.

 

Räumliche, zeitliche und personelle Organisation

Die EAT wird in Haus 3 (Ringstraße 3) durchgeführt.
Die Lehrküche besteht aus drei vollständig eingerichteten Kocheinheiten. Hier arbeiten die Patienten in Gruppen oder einzeln.

Zusammenarbeit mit dem multiprofessionellen Team
Im multiprofessionellen Team stehen wir mit den Bezugspersonen des Patienten, überwiegend bestehend aus dem Pflegepersonal, Sozialpädagogen im engen Kontakt. Ein regelmäßiger Informationsaustausch ist unerlässlich. In kritischen Situationen können Gespräche (Bezugspersonen, Patient und HWL) eine Klärung bringen. Bei Kursabschluss wird das Therapieergebnis im Kardex dokumentiert.
Es findet ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch mit dem multiprofessionellen Team aus den Fachbereichen statt.

Zum Schluss
Mit unserer Arbeit geben wir den Patienten einen Grundstock für eine gesunde Ernährung mit auf den Weg. Nehmen die Patienten die Umsetzung des Gelernten wahr und an, erkennen sie deren Bedeutung. Dies sind ausweislich wichtige Voraussetzungen für ihre körperliche Gesundheit, die wiederum die geistige und seelische Verfassung mit einbindet!

Informationsflyer


 

Kontakt

Telefon

E-Mail

Gebriele Bleier

089 4562-3088

gabriele.bleier@kbo.de

Helga Ziegler

089 4562-3088

helga.ziegler@kbo.de

Eva Maria Boxrucker

089 4562 - 3088

evamaria.boxrucker@kbo.de

                                                         
kbo-Isar-Amper-Klinikum München Ost     
Ringstr. 3    
85540 Haar bei München


 

 

Startseite