Konzern    Übersicht    Drucken    Schriftgröße
Suche

Sie sind hier  Patienteninformation  Infos zum Aufenthalt

Infos zum Aufenthalt

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf dieser Seite finden Sie einige Hinweise und Tipps, die Ihnen den Aufenthalt im kbo-Isar-Amper-Klinikum vereinfachen können.

Informationen zum Aufenthalt (Standort Klinikum München-Ost)

Information for your stay in our hospital (Klinikum München-Ost)

Informationen zum Aufenthalt (Klinik Nord in München-Schwabing)

A

Ambulanter psychiatrischer Pflegedienst München gemeinnützige GmbH (APPM)
Als aufsuchende Hilfe ist die APPM gemeinnützige GmbH ein Bindeglied zwischen Kliniken, Ärzten, Rehabilitationseinrichtungen. Sie haben einen rechtlichen Anspruch auf eine ambulante Betreuung. Das Stationsteam gibt Ihnen gerne weiterführende Information und kann den Kontakt zum Pflegedienst herstellen.

Weitere Informationen finden Sie auf www.appm-gmbh.de

Angehörige
Bei der Behandlung psychischer Erkrankungen ist die Zusammenarbeit mit den Angehörigen oft ein wichtiger Faktor für den Genesungsprozess. Das kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost hat gemeinsam mit der Aktionsgemeinschaft der Angehörigen psychisch Kranker, ihrer Freunde und Förderer (ApK e.V.) gemeinsame Leitlinien festgelegt, um den Umgang, Status und die Informationsweitergabe von und an Angehörige verbindlich und gleichzeitig transparent zu regeln. Darüber hinaus bietet die Aktionsgemeinschaft der Angehörigen eine Sprechstunde an: „Angehörige für Angehörige“. Nach Vereinbarung eines Termins haben die Angehörigen jeweils am 3. Donnerstag  jeden Monats die Möglichkeit, die Sprechstunde aufzusuchen und sich mit Fragen und Problemen an erfahrene Angehörige zu wenden.  Gerne geben Ihnen auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Auskunft.

Allgemeine Vertragsbedingungen
Diese finden Sie zusammen mit den Preislisten hier.

Anregung, Kritik und Lob
Ihre Zufriedenheit ist der Maßstab für die Qualität unserer Leistungen. Haben Sie Anregungen, Kritik oder Lob? Dann teilen Sie uns dies bitte mit. Um uns zu verbessern, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern. Um Ihre Meinung zu äußern, haben Sie verschiedene Möglichkeiten.

  • So können Sie auf Station Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter direkt ansprechen 
  • beim Stationspersonal erhalten Sie auch Beschwerdeformular
  • Sie können mit Frau Znidaric, der Zentralen Beschwerdebeauftragten, telefonisch, schriftlich oder persönlich Kontakt aufnehmen:  beschwerdemanagement@kbo.de
  • sich vom unabhängigen Patientenfürsprecher unterstützen und beraten lassen

Die Zentrale Beschwerdebeauftragte bearbeitet die Rückmeldungen von Patienten, Angehörigen, Besuchern, Betreuern oder anderen Betroffenen. Sie berät Sie gerne zu allen Fragen des Beschwerdemanagements.  Soweit dies möglich ist, bespricht sie mit Ihnen, auf welche Weise ihr Problem am besten gelöst werden kann. In der Regel werden Beschwerden an die jeweiligen Verantwortlichen (z.B. Chefärzte, Pflegedienstleitungen) mit der Bitte um Stellungnahme weitergeleitet. Auf Wunsch werden Ihre persönlichen Angaben vertraulich behandelt. Die Zentrale Beschwerdebeauftragte arbeitet eng und vertrauensvoll mit dem Patientenfürsprecher zusammen. Alle eingegangenen Rückmeldungen werden in einer Datenbank erfasst und jährlich ausgewertet. Dieser Bericht dient der Klinikleitung als Grundlage für weitere Verbesserungsmaßnahmen.

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig. Vielen Dank.

Kontakte:

Zentrale Beschwerdebeauftragte am kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost
Frau Anita Znidaric
Vockestraße 72
85540 Haar
Telefon:            | 089 4562-2227
Fax:                   | 089 4562-2960
E-Mail: beschwerdemanagement@kbo.de  

Außerhalb der Servicezeiten und während Besprechungen können Sie eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Sie werden dann so schnell wie möglich zurückgerufen.

Patientenfürsprecher Herr Werner Dresel
Vockestraße 72
85540 Haar
Telefon:  089 4562-2740
Fax:  089 4562-2960
E-Mail:           werner.dresel@kbo.de  

Der unabhängige Patientenfürsprecher

Der Patientenfürsprecher unterstützt und berät Sie und Ihre Angehörigen, wenn Sie Fragen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge

oder auch Lob oder Kritik an uns weitergeben möchten. Auf Wunsch stellt er auch Kontakt zu unserer Zentralen Beschwerdebeauftragen her.

Er vermittelt bei Konflikten, Unstimmigkeiten und Missverständnissen Zudem klärt er Sie über Patientenrechte auf und unterstützt Sie, diese

durchzusetzen. Er ist ihr Ansprechpartner bei vielen Schwierigkeiten rund um Ihren Klinikaufenthalt und kommt hierzu auch gerne zu Ihnen auf die Station. Der Patientenfürsprecher ist zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Kontakt:
Patientenfürsprecher am kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost
Herr Werner Dresel
Vockestraße 72
85540 Haar
Telefon | 089 4562-2740
Fax | 089 4562-2960
E-Mail | werner.dresel@kbo.de

Sprechzeiten

Herr Dresel hält sich jeweils am Dienstag und Mittwoch ganztägig im Klinikum auf.

Klinikum München-Ost
Am Dienstag ist er von 14 - 17 Uhr in seinem Büro in der Vockestraße 72, Zimmer 229 / 2. OG, zu sprechen.

Klinik Nord (Haus 7 auf dem Gelände des Klinikums Schwabing)
Jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat ist Herr Dresel von 14 - 16 Uhr in Haus 7, Zimmer 07, im Erdgeschoß zu sprechen. Die genauen Termine entnehmen Sie bitte dem Aushang.

Atriumhaus, Klinik Fürstenfeldbruck und andere Standorte
Patienten des Atriumhauses und der Klinik Fürstenfeldbruck sowie anderer Außenstellen können Herrn Dresel jederzeit gerne telefonisch kontaktieren. Außerhalb der Sprechzeiten können Sie eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Herr Dresel ruft dann so schnell wie möglich zurück.

 

Schriftliche Beschwerden
Briefkästen für Beschwerden sind im Klinikum München-Ost: in Haar I im Erdgeschoss von Haus 9, Haus 56 A + E, Haus 58, Haus 72 (Verwaltung) und in Haar II bei Haus 71. In der Klinik Nord in Schwabing gibt es einen Briefkasten im Erdgeschoss von Haus 7. Im Atriumhaus und in Fürstenfeldbruck können die Beschwerden im Sekretariat abgegeben werden, Sie werden dann umgehend weitergeleitet.

Ausgangszeiten

Weil es immer wieder vorkommt, dass Patienten, gerade zu Beginn der Behandlung Schutz brauchen, sind manche unserer Station geschützt-geschlossen geführt. Gleichzeitig wissen wir aber auch, wie wichtig und heilsam es für Sie ist, unser weitläufiges Klinikgelände zur Entspannung und Erholung zu nutzen.

Abhängig von Ihrem Befinden wird Ihnen Ausgang im Klinikgelände in mehreren Schritten nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt gewährt. Bitte klären Sie Ihre persönliche Ausgangsregelung mit Ihrem behandelnden Betreuerteam und sagen Sie uns kurz Bescheid, wenn Sie die Station verlassen sowie wenn Sie zurückkehren.

B

Beschwerdemanagement

Bitte lesen Sie dazu Punkt „Anregung, Kritik und Lob“

Besuchszeiten

Wir freuen uns, wenn Sie Besuch bekommen. Bitte fragen Sie das Stationsteam, zu welchen Zeiten Ihre Freunde, Familie und Bekannten Sie besuchen können. Die Besuchszeiten sind von Station zu Station unterschiedlich.

Brandschutzhinweise für Patienten
Fürsorge und Sicherheit finden Sie überall in unserem Hause vor. Wir haben dafür vorgesorgt, dass es bei uns zu keinem Brandausbruch kommt. Trotzdem haben wir uns auf diesen Fall vorbereitet.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:  Im Brandfall werden Sie alarmiert. Folgen Sie bitte den Anweisungen des Personals. Bewahren Sie Ruhe. Wenn Sie einen Brand wahrnehmen: Türe schließen. Brand sofort beim Personal melden. Sollte der Fluchtweg durch Rauch versperrt sein, Tür schließen, im Zimmer bleiben. Am Fenster bemerkbar machen. Feuerwehr abwarten.   Im Brandfall niemals Aufzüge benutzen.   

So helfen Sie Brände vermeiden: Rauchen Sie bitte nicht in Ihrem Zimmer u. nicht im Bett. Zigarettenkippen u. Aschenreste nur in die dafür vorgesehenen Abfalleimer entsorgen. Wir danken Ihnen für die Beachtung dieser Hinweise.

C

Cafe Regenbogen (Ringstraße 36)
Auf dem Gelände des Klinikums befindet sich das Cafe Regenbogen, in dem sich Patienten, Angehörige und Mitarbeiter treffen . Am Mittwochabend finden regelmäßig Live-Musik-Veranstaltungen statt. Das jeweils aktuelle Programm finden Sie in den Informationsbroschüren in der Flyerbox auf Ihrer Station.

Öffnungszeiten Cafe Regenbogen:   
Montag-Samstag:       12.00–20.00 Uhr
Sonntag-Feiertag:      10.00–20.00 Uhr

Kiosk im Cafe Regenbogen:                    
Montag-Freitag:          10.00–16.00 Uhr
Wochenende und Feiertag:  12.30-17.00 Uhr

D

Datenschutz

Die bei der Aufnahme erhobenen Patientendaten werden in die zentrale EDV-Anlage des Klinikums eingegeben, verarbeitet und zum Zwecke der Behandlung und Abrechnung genutzt. Dies ist notwendig, damit die personenenbezogenen Daten für die Behandlung zur Verfügung stehen. Selbstverständlich sind Ihre persönlichen Daten umfassend und wirkungsvoll vor Missbrauch geschützt.

Dolmetscherdienst

Falls Sie bei der Verständigung mit den Mitarbeitern sprachliche Probleme haben und Unterstützung brauchen, steht Ihnen der hausinterne Dolmetscherdienst zur Verfügung. Wenden Sie sich bitte an das Stationsteam.

E

Einkaufsmöglichkeiten

Auf dem Gelände des Klinikums haben Sie Möglichkeit, im Kiosk des Cafe Regenbogen  (Ringstraße 36) Dinge des alltäglichen Bedarfs zu kaufen. In der Nähe des Klinikums befindet sich zudem ein Tengelmann-Supermarkt (Leibstraße 63). Bitte beachten Sie, dass der Supermarkt nicht mehr auf dem Gelände des Klinikums liegt und Sie eine Ausgangsgenehmigung benötigen. Solange Sie selbst nicht zum Einkaufen gehen können und etwas benötigen, melden Sie sich bitte beim Personal.

Entlassung

Eine nahtlos an den stationären Aufenthalt anknüpfende ambulante Versorgung kann wesentlich zum Gelingen des Wiedereinstiegs in den Lebensalltag beitragen. Welche Anlaufstellen für Sie persönlich die bessere Hilfe bieten, überlegen wir frühzeitig mit Ihnen gemeinsam, so dass bereits von hier aus erste Kontakte geknüpft und ggf. Termine vereinbart werden können. In aller Regel benötigen Sie einen Psychiater/Nervenarzt, der Ihnen als Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Erkrankung dient, Ihnen die Medikation weiter verschreibt und die in dem Zusammenhang nötigen Untersuchungen durchführt. Alternativ können aber auch eine ambulante ¬Psychotherapie oder regelmäßige Termine beim Sozialpsychiatrischen Dienst (SPDi) sein. Hilfreich kann auch der Krisendienst München sein, den Sie unter 089 7295960 erreichen. Bei der Suche und Organisation geeigneter ambulanter Weiterbehandlungsstellen sind wir Ihnen gerne behilflich.

Essen und Ernährung

Zum allgemeinen Wohlbefinden und zur Genesung tragen gesunde Ernährung und gutes Essen entscheidend bei. Egal ob Vollkost, leichte Vollkost oder fleischlose Kost – Sie können wochenweise wählen, was zum Mittag- und Abendessen auf Ihrem Tablett sein soll. Es können, falls nötig, auch bestimmte Diätkostformen für Sie bestellt werden. Dies erfordert aber im ersten Schritt ein Beratungsgespräch mit einem Diätassistenten der Krankenhausküche. Die Zeiten für Frühstück, Mittag- und Abendessen entnehmen Sie bitte dem Wochenplan. Alle Mahlzeiten finden im Speiseraum der Station statt.

EX-IN:

EX-IN steht für Experienced Involvement und ist ein europaweites Projekt, in dem Menschen mit eigener Psychiatrieerfahrung zur Unterstützung von Menschen mit seelischen Problemen qualifiziert werden. (Ehemalige) Patienten können Ihnen also zu hilfreichen Partnern in der Genesung werden. Wir möchten Sie einladen, an der EX-IN-Gruppe, die regelmäßig im kbo-Isar-Amper-Klinikum Atriumhaus (Bavariastraße 11, 80336 München) tagt, teilzunehmen.

F

Fotografierverbot auf Station

Der Schutz der Persönlichkeitsrechte aller Patienten ist uns ein wichtiges Gut. Aus diesem Grund weisen wir Sie ausdrücklich darauf hin, dass aus datenschutzrechtlichen Gründen im gesamten Klinikum das Fotografieren von Mitpatienten, Mitarbeitern und Besuchern ohne deren schriftlichem Einverständnis verboten ist.

Friseur (Haus 11)

Unser Friseursalon befindet sich in Haus 11, Untergeschoß. Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin, Sie erreichen den Friseursalon unter der Telefonnummer 089 4562-2341. Der Friseursalon ist ausgeschildert.

Fundsachen (Haus 12)

Sollten Sie etwas verloren haben, wenden Sie sich bitte an das Fundbüro in Haus 12 (Hochhaus). Die Mitarbeiter der Pforte sind 24 Stunden am Tag für Sie da. Nach etwa sechs Wochen werden die Fundsachen an das Fundbüro der Gemeinde Haar weitergeleitet.

G

Geldautomat

Derzeit gibt es keinen Geldautomaten auf dem Gelände des Klinikums. Im Ort Haar gibt es verschiedene Banken und Geldautomaten; bitte beachten Sie, dass Sie eine

Ausgangsgenehmigung beantragen, wenn Sie zur Bank gehen möchten.

H

Hygiene und Sauberkeit

Damit auf der Station Ordnung und hygienische Grundbedingungen eingehalten werden können, ist es erforderlich, dass alle mithelfen, ihren Bereich sauber zu halten: Sie sind aufgefordert, täglich Ihr Bett zu machen, es einmal wöchentlich frisch zu beziehen sowie keine verderblichen Lebensmittel in Ihrem Zimmer oder im Schrank aufzubewahren. Bitte denken Sie auch daran, dass Sie die Gemeinschaftsräume und die sanitären Einrichtungen wie Bad und WC sauber hinterlassen. Falls Sie bei der täglichen Körperpflege aufgrund Ihres aktuellen Gesundheitszustandes Unterstützung benötigen, helfen wir Ihnen gerne.

K

Kasse (Verwaltungsgebäude Vockestraße 72)

Die Kasse des Klinikums befindet sich im Verwaltungsgebäude, Vockestr. 72 im Erdgeschoß. Die Öffnungszeiten der Kasse sind:

Montag-Freitag:  8.30–11.30 Uhr

Montag und Mittwoch:            13.00–15.00 Uhr

Konsiliardienst

Das Klinikum verfügt über sogenannte „Konsiliardienste“ für diejenigen Fachrichtungen, die am Standort nicht vertreten sind. Folgende Konsiliardienste sind abrufbar

Innere Medizin

Chirurgie

Orthopädie

Augenheilkunde

Gynäkologie

Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Urologie

Zahnheilkunde

Hauterkrankungen

Bitte wenden Sie sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Station.

Krisenhilfe

Für die Zeit nach Ihrer Entlassung möchten wir Sie gerne auch über Anlaufstellen für Krisensituationen informieren. Wann immer Sie in eine seelische Krise geraten, in der Sie selbst und Ihr Umfeld nicht weiter wissen, können Sie Kontakt zum Krisendienst Psychiatrie, Telefonnummer 089 7295960, aufnehmen.

L

Leitbild

Wer wir sind

Wir, die Kliniken des Bezirks Oberbayern (kbo), sind ein Verbund von über 20 stationären und teilstationären Kliniken, ambulanten Einrichtungen sowie Dienstleistungsunternehmen. Wir fördern Gesundheit für Seele und Körper mit unseren qualifizierten Fachkräften in den Bereichen Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Neurologie und Sozialpädiatrie. Wir behandeln, betreuen, unterstützen und schützen Kinder, Jugendliche und Erwachsene wohnortnah in Oberbayern.

Was uns wichtig ist

Wir gehen auf die persönlichen und vielfältigen Lebenssituationen der Menschen ein. Patienten, Klienten und Mitarbeiter erfahren Achtung, Wohlwollen und Anerkennung. Wir handeln verantwortungsvoll, arbeiten offen, glaubwürdig und verlässlich zusammen und gehen konstruktiv mit unseren Fehlern um. So lernen wir voneinander und miteinander, um uns stetig zu verbessern.

Was uns ausmacht | Sicherheit – Nähe – Vielfalt

Rund um die Uhr untersuchen, behandeln, pflegen, betreuen und begleiten wir in multiprofessionellen Teams. Diese Leistungen stellen wir vom ersten Kontakt, der Notfallversorgung bis hin zur Rehabilitation zur Verfügung und fördern die Teilhabe an der Gesellschaft. Unser qualifiziertes und motiviertes Personal erstellt aus einer Vielzahl diagnostischer und therapeutischer Angebote einen individuellen Behandlungs- und Betreuungsplan. Die klinikeigenen Serviceleistungen unterstützen einen reibungslosen Ablauf. Unsere Patienten profitieren von unserem Engagement in Wissenschaft und Lehre sowie der Vernetzung mit anderen Einrichtungen. Mit unserer Leistungsvielfalt und Größe sind wir ein zuverlässiger Arbeitgeber mit Entwicklungsmöglichkeiten und einem breiten Spektrum an Fort- und Weiterbildungsangeboten. An vielen Standorten bieten wir abwechslungsreiche Ausbildungsplätze mit Zukunft.

Wo wir hin wollen

Wir streben eine erfolgreiche Zukunft an, damit wir den Bedürfnissen der Menschen in einer sich ändernden Gesellschaft gerecht werden. Wir wollen zukunftsfähige Einrichtungen und Behandlungskonzepte mit einer ausgewogenen und nachvollziehbaren Finanzplanung, dabei prägt Nachhaltigkeit unsere Entscheidung.

Wir wollen eine flexible Arbeitsplatzgestaltung, damit wir auf individuelle Lebenssituationen des Mitarbeiters eingehen können, denn zufriedene und motivierte Mitarbeiter sind der Schlüssel für unseren Erfolg.

kbo – Zuverlässig an Ihrer Seite

M

Medikamente

Zur Bewältigung einer akuten seelischen Erkrankung oder Krise sind Medikamente oft hilfreich, vor allem, wenn sie mit vertrauensvollen therapeutischen Kontakten kombiniert werden. Alle Fragen zu Ihrer Medikation besprechen Sie bitte mit Ihrem zuständigen Arzt. Eine entsprechende Informationsbroschüre „was ist was“ finden Sie hier. Dort erhalten Sie genauere Informationen zu den einzelnen Medikamenten sowie zu ihren Wirkweisen, Neben- und Wechselwirkungen. Während der Behandlung dürfen Sie nur die auf Station verordneten Medikamente einnehmen. Mitgebrachte Medikamente geben Sie bitte für die Dauer des Aufenthalts bei uns ab.

Miteinander

Auch wenn sich Ihr Leben zuhause sehr anders gestaltet als es im Rahmen eines Klinikaufenthalts möglich ist, versuchen wir uns so gut es geht am normalen Lebensalltag zu orientieren. Wie sehr es gelingt, Normalität im Zusammenleben zu haben, hängt allerdings auch zu einem großen Teil von jedem Einzelnen von Ihnen und dem Zusammenwirken der Gruppe ab. Deshalb gibt es regelmäßige Treffen (vgl. Wochentherapieplan) mit allen Patienten im Wochenverlauf, die die Möglichkeit für Austausch untereinander und zur Gestaltung des Miteinanders geben.

Museum (Haus 76)

Das Psychiatrie-Museum des Klinikums ist jeden Sonntag von 14.00–16.00 Uhr geöffnet. Nach Rücksprache sind Führungen auch anderen Tagen möglich. Bitte rufen Sie direkt im Museum an: 089 4562-2821, per E-Mail museum@kbo.de

N

Nachtruhe

Regelmäßiger und ausreichender Schlaf ist für die seelische und körperliche Gesundheit eine unverzichtbare Voraussetzung. Deshalb sind uns ein geregelter Tag-/Nachtrhythmus und damit auch die Einhaltung der Nachtruhe ab 22.00 Uhr wichtig. Wenn bei Ihnen Schlafstörungen auftreten, können Sie sich gerne an Ihre Bezugsperson oder Ihren Therapeuten wenden und Hilfemaßnahmen wie z.B. Entspannungsübungen, Aromaöleinreibungen oder -bäder besprechen. Falls es erforderlich ist, können Sie in Absprache mit dem Arzt auch medikamentöse Unterstützung bekommen.

P

Patientenbibliothek (Haus 76)

In Haus 76 (Vockestraße 76, 1.OG) steht Ihnen eine eigene Bibliothek zur Verfügung. Dort können Sie sich Medien ausleihen und das Internet nutzen. Es erwarten Sie ca. 7000  Medieneinheiten aus den Bereichen Sachliteratur aller Gebiete, Romane, ¬Krimis, Thriller, Märchen, Fantasy, Heiteres, Comics, Reiseführer, Videofilme und natürlich Ratgeber zu psychiatrischen Erkrankungen. Der Großteil des Bestandes ist in deutscher Sprache, jedoch haben wir Bücher auch in Englisch, Französisch, Türkisch und Russisch. Die Leihfrist beträgt 4 Wochen. Die Ausleihe und Rückgabe sind auch per Hauspost möglich. Die Öffnungszeiten der Bibliothek sind Montag - Donnerstag 13.30 –17.30 Uhr. Telefonisch erreichen Sie unseren Bibliothekar unter 089 4562-2306.

PKW / Anreise

Bitte verzichten Sie auf die Nutzung eines Autos oder Motorrads während Ihrer stationären Behandlung. Aufgrund Ihrer Erkrankung und der Medikamenteneinnahme ist die Fahrtauglichkeit nicht gegeben. Mögliche Ausnahmen besprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt. Das Klinikum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar: Fahren Sie bitte mit der S-Bahn bis zur Haltestelle „Haar“, von dort fahren die Buslinien 243 (Richtung Neukeferloh) und 285 (Richtung Feldkirchen) in regelmäßigen Abständen zum Klinikum.

Patientenfürsprecher

Bitte lesen Sie dazu Punkt „Anregung, Kritik und Lob“

Post

Eingehende Post für Sie wird werktags im Laufe des Vormittags direkt auf die Station gebracht und Ihnen vom Personal ausgehändigt. Post, die Sie verschicken möchten, können Sie in den Briefkasten im Erdgeschoß von Haus 12 (gegenüber der Pforte) einwerfen. Falls Sie Briefe oder Postkarten verschicken möchten, können Sie sich an die Poststelle (Verwaltungsgebäude, Vockestraße 72) wenden. Dort können Sie auch das Porto bezahlen.

Wenn Sie Post erwarten, geben Sie bitte folgende Adresse an:

Vor und Nachname, Station, und dann die Adresse des Klinikstandorts.

Beispiel:

Max Muster

Station xy

kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost

Vockestraße 72

85540 Haar

Preislisten

Diese finden Sie zusammen mit den allgemeinen Vertragsbedingungen in einer Broschüre auf Ihrer Station.

R

Radio / Telefon / Fernsehen

Bei Ihrem Aufenthalt geht es vor allem um das Bewältigen Ihrer seelischen Krise sowie das Zurückgewinnen von Ruhe, Energie und Stärke für das Alltagsleben. Elektronische Unterhaltungsmedien sind dazu nicht unbedingt förderlich. Deshalb bitten wir Sie, Ihren Medienkonsum während des Klinikaufenthaltes maßvoll zu gestalten. Mitgebrachte eigene Geräte wie Radio oder Laptop können im Zweibettzimmer genutzt werden. Bitte berücksichtigen Sie auch, dass Ihr Zimmernachbar nicht gestört wird und Sie die Nachtruhe einhalten. Eigene Fernsehgeräte sind nicht gestattet. Fernsehen ist im Stationsfernsehraum zu bestimmten Zeiten möglich. Diese erfragen Sie bitte beim Stationsteam.

Rauchen

Zur Einhaltung des Nichtraucherschutzes und aus brandschutzrechtlichen Bestimmungen ist das Rauchen im gesamten Klinikum nur in den ausgewiesenen Arealen gestattet. Auf der Station sind dies das Raucherzimmer und der Balkon bzw. die Terrasse. Bitte entleeren und reinigen Sie auch immer wieder die aufgestellten Aschenbecher in die entsprechenden brandsicheren Abfalleimer. Einen Zigarettenautomat finden Sie im Vorraum der Cafeteria Regenbogen auf dem Klinikgelände.

S

Schweigepflicht

Alle Mitarbeiter des Klinikums stehen unter Schweigepflicht. Das therapeutische Team der Station tauscht sich im Interesse der Patienten in regelmäßigen Besprechungen untereinander aus. Für Auskünfte an Angehörige oder andere Dritte ist es erforderlich, dass Sie uns von der Schweigepflicht entbinden; dafür benötigen wir Ihre Unterschrift.

Seelsorge

Die Seelsorgerinnen und Seelsorger der Klinik besuchen regelmäßig die Stationen bzw. kommen auf Wunsch eines Patienten vorbei. Wenn Sie dies möchten, nimmt das Personal für Sie gerne Kontakt auf. Genauere Informationen finden Sie auch in der Flyerbox auf Ihrer Station.

Regelmäßige Gottesdienste finden in den Kirchen auf dem Klinikgelände statt:

St. Raphael, Haar I (Katholisch)

Mo 8.00 Uhr – Mi 18.30 Uhr – Sonn-/Feiertage 9.00 Uhr

Mariä Sieben Schmerzen, Haar II (Katholisch)

Sa 9.00 Uhr – Sonn-/Feiertage  19.00 Uhr

Evangelische Kapelle, Haar I

Do 18.30 Uhr – Sonn-/Feiertage 18.30 Uhr
Ökumenische Gottesdienste zu den Festzeiten werden separat angekündigt. Bitte beachten Sie die Ankündigungen auf Station.

Station

Visitenkarten mit Telefonnummern und Besuchszeiten Ihrer Station erhalten Sie vor Ort von den Mitarbeitern.

Stationsregeln

Das Zusammenleben auf den Stationen erfordert die Rücksichtnahme aller. Bitte beachten Sie folgenden Regeln, die bindend sind:

Der Konsum von Alkohol oder Drogen ist während des Aufenthalts auf unserer Station untersagt. Gegebenenfalls behalten wir uns entsprechende Kontrollen und Konsequenzen vor.

Intime Beziehungen zwischen Patienten auf der Station missachten oft die Grenzen des Einzelnen und sind deshalb nicht erwünscht. Gewalt und Androhung von Gewalt sind verboten!

T

Tageskliniken

Auch wenn Ihre Erkrankung oder Krise noch nicht vollständig abgeklungen ist, wollen wir Ihnen durch einen tagesklinischen Aufenthalt ermöglichen, zumindest teilweise zu Hause zu sein. Die Tageskliniken auf dem Gelände des Klinikums München-Ost, im Atriumhaus, in Schwabing und in Fürstenfeldbruck sind für Sie von Montag bis Freitag geöffnet und bieten Ihnen ein jeweils individuell für Sie zusammengestelltes Therapieprogramm: Je nach Behandlungsplan umfasst dieses zusätzlich zur medizinischen und sozialpsychiatrischen Grundbehandlung, die im Wesentlichen durch Ihren Bezugstherapeuten, den für Sie zuständigen Arzt und die pflegerische Bezugsperson geleistet werden, spezifische Einzel- und Gruppentherapien.

Teamtafel

Im Eingangsbereich der Station finden Sie eine Teamtafel mit Fotos, an der Sie sich über die Namen, Berufsgruppe und Funktion aller Mitarbeiter des Stammteams informieren können.

Telefon (Öffentliche Telefonzellen)

Auf den meisten Stationen stehen öffentliche Telefonapparate zur Verfügung. Gerne dürfen Sie auch in der therapiefreien Zeit Ihr Handy nutzen. Bitte beachten Sie, dass das Fotografieren von Mitpatienten, Mitarbeitern und Besuchern auch mit dem Handy ¬verboten ist.  Öffentliche Telefonzellen finden Sie im Lageplan eingezeichnet.

Therapien

In einem gemeinsamen Gespräch mit Ihnen entscheidet das therapeutische Team, welche der unterschiedlichen Therapien für Ihre Behandlung sinnvoll sind. Neben der medizinisch-pharmakologischen und pflegerischen Versorgung bieten wir Ihnen verschiedenste Einzel- und Gruppentherapien mit informativen, kreativen, körperorientierten, lebenspraktischen, milieu- und psychotherapeutischen Elementen an. Die unterschiedlichen Kompetenzen und Erfahrungen unserer Mitarbeiter aus den verschiedenen Berufsgruppen ergänzen sich hierbei und ermöglichen uns Ihre Gesamtsituation möglichst ganzheitlich zu erfassen.

Sie erhalten von Ihrem behandelnden Arzt bzw. Ihrer pflegerischen Bezugsperson einen persönlichen mit Ihnen abgestimmten Wochentherapieplan, der immer wieder gemeinsam besprochen und überarbeitet wird.

Theater (Casinostraße 75)

Das Kleine Theater befindet sich in der Casinostraße 75. Das Programm des Kleinen Theaters finden Sie unter www.kleinestheaterhaar.de

U

Umweltschutz

Auch in unserem Klinikum wird Umweltschutz großgeschrieben. Wir bitten Sie daher, soweit wie möglich aktiv an der Müllvermeidung und -trennung mitzuarbeiten.

W

Wertsachen

Ihre Wertsachen und Ihr Bargeld können Sie auf der Station in Verwahrung geben. Bitte fragen Sie die Mitarbeiter der Station. Für Wertgegenstände, die Sie selbst verwahren, übernimmt die Klinik keinerlei Haftung. Für abhanden gekommene Gegenstände kann die Klinik leider keine Haftung übernehmen (außer sie wurden unseren Mitarbeitern zur Aufbewahrung gegeben, auf dem Effektenbogen vermerkt und von Ihnen gegengezeichnet).

Z

Zuzahlung (Kasse im Verwaltungsgebäude)

Bitte haben Sie Verständnis, dass aufgrund des geltenden Rechts gesetzlich und freiwillig Versicherte bei einer Krankenhausbehandlung für längstens 28 Tage innerhalb eines Kalenderjahres 10 Euro je Kalendertag zuzahlen müssen. Bei privat Versicherten entfällt die Zuzahlung. Bitte zahlen Sie am Entlassungstag den fälligen Betrag an der Kasse ein (Verwaltungsgebäude, Vockestraße 72, Öffnungszeiten: Mo-Fr: 8.30–11.30 Uhr und Montag und Mittwoch: 13.00–15.30 Uhr). Das Klinikum leitet diesen Betrag an die Krankenkasse weiter.

 

 

Startseite