Konzern    Übersicht    Drucken    Schriftgröße
Suche

Sie sind hier  Berufsfachschulen Gesundheits- und Krankenpflege & Krankenpflegehilfe  Doppelqualifizierung Berufsausbildung und Fachhochschulreife

Doppelqualifizierung Berufsausbildung und Fachhochschulreife an Berufsfachschulen des Gesundheitswesens (Modellschulversuch)

Ziel:

Erwerb der Fachhochschulreife und des Berufsabschlusses zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in an der Berufsfachschule für Krankenpflege.

 

Aufnahmevorrausetzungen:

  • Mittlerer Schulabschluss mit einem Notendurchschnitt von mind. 3,5 in Deutsch, Mathematik und Englisch, wobei nur eine Note schlechter als 4 sein darf oder
  • Erlaubnis zum Vorrücken in die Jahrgangsstufe 11 des Gymnasiums (Oberstufenreife)

Die Aufnahme erfolgt nur jeweils  zum Beginn der Ausbildung zum 1.10 des Jahres. Übersteigt die Zahl der Bewerber die Ausbildungsplätze, wählt die Schule nach Eignung und Leistung aus.

 

Zusatzfächer:

 

Wochenstunden

 

1. Ausbildungsjahr

2. Ausbildungsjahr

3. Ausbildungsjahr

Deutsch

0

1

1

Englisch

1

2

1

Mathematik

2

2

2

In jedem Schuljahr werden in jedem Fach des Zusatzunterrichts mindestens zwei Schulaufgaben geschrieben und zwei mündliche Leistungsnachweise oder zwei Stegreifaufgaben erhoben.

 

Prüfungen:

Die Teilnehmer legen am Ende des dritten Schuljahres neben der staatlichen Berufsabschlussprüfung eine Zusatzprüfung in Deutsch, Mathematik, Englisch ab. Die Schüler erhalten neben dem Abschlusszeugnis der Berufsfachschule für Krankenpflege ein Zeugnis der Fachhochschulreife, das in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland zum Studium an Fachhochschulen berechtigt.

 

Rechtsgrundlage:

Bekanntmachung der Bayerischen Staatsministerien für Unterricht und Kultus und Wissenschaft, Forschung und Kunst; veröffentlicht in KWMBl I Nr. 20/2005, S. 383.


Ansprechpartner
Jürgen Helfrich
Mail: sekretariatbildungszentrum@kbo.de 

 

 

Startseite