Station für Patienten mit psychischen Störungen und Sucht

Das kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost bietet seit 1997 ein spezifisch abgestimmtes Therapiekonzept: „Die integrierte, bewältigungsorientierte Behandlung für Patienten mit psychischen Störungen und Sucht“ an. Es ist eine Spezialstation für akut behandlungsbedürftige und instabile komorbide Patienten mit Suchtmittelmissbrauch und psychischer Erkrankung, die intensiver ärztlicher und pflegerischer Betreuung bedürfen.

Ziel der therapeutischen Interventionen ist die gleichzeitige Behandlung sowohl der psychischen Störung wie auch der Sucht, wobei die Patienten befähigt werden sollen, mit beiden Erkrankungen konstruktiv und rückfallverhütend umzugehen. Es handelt sich um eine verhaltens-/soziotherapeutisch orientierte Therapie mit besonderer Berücksichtigung der ambivalenten Abstinenz- und Therapiemotivation unserer Probanden. Zu dem niederschwelligen Therapieansatz gehört somit auch die Abstinenzförderung, was u.a.  bedeutet   keine Klinikentlassung bei Rückfällen, sondern sorgfältige Rückfallanalyse und Aufarbeitung

Kontakt und Informationen zur Station